Gegenstand der Werkgruppen ERINNERN I + II waren Fundstücke aus dem Nachlass meiner Großeltern. Ich fotografierte diese Objekte und arbeitete mit den Aufnahmen weiter, indem ich Schichten auftrug oder Stellen freilegte. Dieser Prozess kommt in meiner Vorstellung dem Vorgang des Erinnerns gleich.

"So lag das abgelichtete Bügeltuch im großelterlichen Haus am Beginn eines Prozesses, der sich mehr und mehr verselbständigt: Als Akt persönlicher Referenz ist es noch nachvollziehbar, wenn Eva Schmeckenbecher dieses Foto selbst bügelt, die aufgesprungenen ‚Blitze‘, wie sie es nennt, wiederum fotografisch in Szene setzt, wieder bügelt, fotografiert, bügelt usw. Schicht um Schicht legt sich Erinnerung über Erinnerung, so dass es am Ende einer quasi archäologischen Rückführung bedürfte, um sich des Ursprungs zu erinnern. Man kann dieses permanente Updating auch mit der gängigen Gedächtnisleistung gleichsetzen - so manches Erlebnis lässt sich allenfalls assoziativ aus den Schichten des Vergessens heraufbeschwören. Was an Leerstellen bleibt bzw. sich an die Stelle konkreter Bilder setzt, ist uns nur allzu vertraut." (Dr. Günter Baumann: Cut - ein Foto sucht sein bewegtes Vor-Bild, Die Medienkünstlerin Eva Schmeckenbecher, in: Kunstmagazin art info, 4. Jahrgang, Ausgabe 3, Juli / August 2007)

> Weniger lesen


ERINNERN I, 2007-09
Ca. 20 Fotoarbeiten

Die Bildmotive zeigten ursprünglich Kleider, Stoffe, häusliches Inventar. Durch meine verschiedenen Arbeitsschritte wurden sie abstrahiert, es entwickelten sich weitere Bedeutungsebenen. Z.B. wurde nicht ein reales Tuch gebügelt, sondern sein fotografisches Abbild.

EN

SCHLAFRAUM, 2009
Fotos, gebügelt, Nachthemd, Pigmente, Klarlack, 150 x 225 cm

AGNES' TUCH ERINNERN IV, 2008 
Fotos, gebügelt, gehäutet, gefärbt, Farbfolie, auf MDF, Acrylglasrahmung, 150 x 225 cm 

AGNES' TUCH ERINNERN I, 2008 
Fotos, gebügelt, gehäutet, auf MDF, gerahmt mit Resten des Originaltuchs, 150 x 225 cm

AGNES' TUCH ERINNERN III, 2008 
Fotos, gebügelt, gehäutet, auf MDF, Acrylglasrahmung, 150 x 225 cm

ZUM STAND DER DINGE, 2010 Ausstellungsansicht Galerie Schwefel Stuttgart

FAMILY AFFAIRS, 2014 
Ausstellungsansicht Galerie bildkultur Stuttgart

FUCHS, 2008
Fotos, geschmirgelt, Tusche, auf MDF, 50 x 280 cm, Ausstellungsansicht ZUM STAND DER DINGE, 2010, Galerie Schwefel Stuttgart

SESSEL, 2008
Fotos, gebügelt und zerkratzt, Tusche, auf MDF, ca. 220 x 220 cm

Präsentation Galerie Kränzl, ART Karlsruhe, 2008

DAS FESTMAHL, 2008
Fotos, gebügelt, gehäutet, zerkratzt, Tusche, 250 x 375 cm,  Ausstellungsansicht 48H-NEUKOELLN, 2016, Kindl-Brauerei Berlin

ERINNERN II, 2008-09

Ca. 25 Fotoarbeiten
 
Die dokumentarischen Kriegsfotografien stammen aus dem Nachlass meines Großvaters. Die Bilder wurden während des Arbeitsprozesses immer wieder abfotografiert, neu überarbeitet und verunklart. Sie bleiben – wie Erinnerungen oder Träume und Ahnungen – auch dann vage, wenn sie fokussiert werden.

EN

SKELETT, 2008
Montage aus Fotos, gebügelt, zerkratzt, Tusche, 200 x 300 cm, Ausstellungsansicht 50. PROJEKT, 2019, projektraumbahnhof25 Kleve

SKELETT, 2008
Detail

TRÜMMER, 2008
Montage aus Fotos, gebügelt, gehäutet, geschmirgelt, Folie, Tusche, 200 x 300 cm

LAGER, 2008
Montage aus Fotos, gebügelt, gehäutet, Folie, Tusche, auf MDF, 200 x 300 cm

O.T. (SOLDATEN), 2009
Montage aus Fotos, gebügelt, gehäutet, beklebt, Tusche, 150 x 210 cm

MARSCH, 2009
Montage aus Fotos, zerschnitten, nass geschmirgelt, 150 x 210 cm

REIGEN, 2009
Fotos, gebügelt, Klebeband, Tusche, 200 x 420 cm

KÖNNTE ABER DOCH, 2009
Fotos, gebügelt, gehäutet, 150 x 225 cm

KÖNNTE ABER DOCH, 2009
Detail

SEQUENZ, 2009
Fotofragmente, verschiedene Formate, Studioansicht

BEBEN, 2009
Überlagerte Schwarzweißkopien, 30 x 20 cm